KalenderFAQSuchenStartseiteMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin





Argent
Admin && Spielleitung

Dakota
Admin && NPC | Grafikerin

Francis
Grafikerin für Avatare

Twilight
Helferin für Avatare

Caruso
linke Hand Argents

Coricopat
Aufsicht des Rollenspiels



Kapitel 3: Das unberührte Paradies



Wetter:
Sommer. Später Nachmittag.
Sonne geht auf.
Keine Wolken am Himmel.
Starke Hitze.
Im Schatten kalt.
Schwül, kein Wind.
20 - 23 °C

Was bisher geschah....

Nachdem die Nachricht von der
Flucht aus der Stadt erst einmal
herum gegangen ist trafen sich
Katzen am Stadttor. Dort, in einer
dunklen Gasse fing Argent an
über das weitere Vorgehen zu
reden. Es ist Zeit, das Nest
der Menschen zu verlassen und
ein neues Leben im Wald
zu beginnen. Jedem steht es frei,
ob sie nun gehen oder nicht.
Der Clan der Samtpfoten besteht
aus wenigen Mitgliedern und
nur, weil eine Gruppe von Katzen
sich gebildet hat bedeutet das nicht
gleich, dass sie auch ein Clan ist.
Es wird sich zeigen, wer
nun eine Samtpfote sein will
und darf und wer nicht.



Hast du je den Wunsch verspürt
auszubrechen und ab zu hauen?
Nein? Bei den Samtpfoten bleibt dir
wohl nichts Anderes übrig!
Stell dir vor, du bist eine Katze.
Eine Hauskatze, wohl gemerkt.
In einer großen Stadt lebst du und
eines Tages verhalten sich deine
Menschen seltsam. Sie wollen dich
nicht mehr streicheln und halten
Abstand von dir. Angeblich
soll es eine Katzenseuche
geben und ehe du dich
versiehst, landest du auf der
Straße. Allein und ohne Ahnung,
was jetzt zu tun ist.
Was würdest du tun?
Nun, der Kater Argent hat
sich entschlossen einen
Clan mit seiner Geliebten Alpha
zu gründen. Willst du zu ihnen
gehören oder lieber allein um her
streifen?
Es ist deine Entscheidung.
Dein Leben.

Denn du, bist eine Katze.



Gesuchte im Moment
Spielgefährten gesucht.

Zitate des Monats
Jade: "Du bist bei mir und das ist für mich das Allerwichtigste."
Sunny: "Ja ja, das sagen sie alle. Und am Ende bin ich wieder diejenige, die nicht teilen wollte. Hier, nimm!"


Teilen | 
 

 Storyline

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Spielleitung
Admin
avatar

Alter Charakter :
Geschlecht :
Fellfarbe :
Größe :

BeitragThema: Storyline    So Sep 12, 2010 1:07 pm



Wenn man als Katze in Lyon* geboren wurde, so hatte man schlechte Karten. Diese sanften Tiere waren in dieser Gegend nicht erwünscht. Nur selten gab es Menschen, die eine Katze bei sich aufnahmen. Die Meisten Halter scheuchten ihre Tiere aus dem Haus und beteten, dass sie nie wieder kommen würden. Aber warum taten die Zweibeiner sowas? Aus einem ganz einfachen Grund. Es ging das Gerücht von einer neuen Seuchen um. Angeblich wird diese von Katzen auf Menschen übertragen und letztere sterben daran. Natürlich hatten alle Zweibeiner Angst, auch an dieser Katzenseuche zu verenden und so bevölkerten nun diese sanften Tiere die Straßen und nicht mehr die Häuser. Auch der Kater Argent musste sich von seinem alten Zuhause verabschieden. Er hasste Veränderungen und so fiel es ihm sehr schwer "Lebewohl" zu sagen. Das grau-getigerte Tier hatte Angst allein zu bleiben. So machte er sich auf, ein paar andere Artgenossen zu finden, die mit ihm einen neuen Clan gründen würden. Das war zwar nicht üblich für Katze, da diese Tiere eigentlich Einzelgänger waren, doch Argent war das egal. In der Großstadt fand er schließlich Alpha. Eine schöne schildpattfarbene Katze. Zusammen streifen sie nun durch den Großstadtdschungel, auf der Suche nach mehr Katzen, für ihren kleinen Clan.

*Das ist eine Stadt in Frankreich, aber in diesem Rollenspiel tun wir mal einfach so, als hätte ich mir den Namen ausgedacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://samtpfoten.forumieren.com
 
Storyline
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Storyline Dallas bei Nacht
» Die Storyline - Grundstein zum RPG Einsatz
» Storyline
» - Storyline -
» Storyline

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Samtpfoten ::  :: Regeln und Storyline :: Storyline und Zusätzliches-
Gehe zu: