KalenderFAQSuchenStartseiteMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin





Argent
Admin && Spielleitung

Dakota
Admin && NPC | Grafikerin

Francis
Grafikerin für Avatare

Twilight
Helferin für Avatare

Caruso
linke Hand Argents

Coricopat
Aufsicht des Rollenspiels



Kapitel 3: Das unberührte Paradies



Wetter:
Sommer. Später Nachmittag.
Sonne geht auf.
Keine Wolken am Himmel.
Starke Hitze.
Im Schatten kalt.
Schwül, kein Wind.
20 - 23 °C

Was bisher geschah....

Nachdem die Nachricht von der
Flucht aus der Stadt erst einmal
herum gegangen ist trafen sich
Katzen am Stadttor. Dort, in einer
dunklen Gasse fing Argent an
über das weitere Vorgehen zu
reden. Es ist Zeit, das Nest
der Menschen zu verlassen und
ein neues Leben im Wald
zu beginnen. Jedem steht es frei,
ob sie nun gehen oder nicht.
Der Clan der Samtpfoten besteht
aus wenigen Mitgliedern und
nur, weil eine Gruppe von Katzen
sich gebildet hat bedeutet das nicht
gleich, dass sie auch ein Clan ist.
Es wird sich zeigen, wer
nun eine Samtpfote sein will
und darf und wer nicht.



Hast du je den Wunsch verspürt
auszubrechen und ab zu hauen?
Nein? Bei den Samtpfoten bleibt dir
wohl nichts Anderes übrig!
Stell dir vor, du bist eine Katze.
Eine Hauskatze, wohl gemerkt.
In einer großen Stadt lebst du und
eines Tages verhalten sich deine
Menschen seltsam. Sie wollen dich
nicht mehr streicheln und halten
Abstand von dir. Angeblich
soll es eine Katzenseuche
geben und ehe du dich
versiehst, landest du auf der
Straße. Allein und ohne Ahnung,
was jetzt zu tun ist.
Was würdest du tun?
Nun, der Kater Argent hat
sich entschlossen einen
Clan mit seiner Geliebten Alpha
zu gründen. Willst du zu ihnen
gehören oder lieber allein um her
streifen?
Es ist deine Entscheidung.
Dein Leben.

Denn du, bist eine Katze.



Gesuchte im Moment
Spielgefährten gesucht.

Zitate des Monats
Jade: "Du bist bei mir und das ist für mich das Allerwichtigste."
Sunny: "Ja ja, das sagen sie alle. Und am Ende bin ich wieder diejenige, die nicht teilen wollte. Hier, nimm!"


Austausch | 
 

 Saskatoon Streuner

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hasky
Gast
avatar


BeitragThema: Saskatoon Streuner   So März 17, 2013 8:50 pm

Nobody loves us

Meinst Du wirklich, Du kannst mir noch in die Augen sehen?
In meine Augen, die schon so viel Leid gesehen, so viel Wut und Angst ertragen haben?
Die jeglichen Schimmer der Hoffnung verloren zu haben scheinen?
Die trotzdem nicht aufgeben und weiterkämpfen wollen, auch wenn jede Situation aussichtslos scheint?

Ich bin ein Streuner! Und ihr habt mich zu dem gemacht, was ich nun bin.
Einer von der Sorte, der niemals aufgibt, egal wie viel man ihm zumutet, wie sehr man ihn schlägt, quält und fordert.
Der immer tut, was er für richtig hält und sich nicht unterkriegen lässt.
Ich habe zu viel erlebt und durchgemacht, um mich jetzt einfach von den Menschen in die Knie zwingen zu lassen.
Meine Pfoten haben zu viele Kilometer zurückgelegt, um jetzt mit einem letzten Zucken den Geist aufzugeben und meine Lunge hat zu viel Luft geatmet um nun zu erschlaffen.
Meine Zunge hat zu viel Blut geleckt, um sich jetzt kampflos geschlagen zu geben.

Endlich, endlich nach langem Kampf habe ich mir meine Freiheit erobert.
Und das nicht, damit die Menschen mich erschießen, vergiften oder wieder einfangen können.
Ich und die anderen Streuner haben das alles getan, weil wir uns all das verdient haben.
Niemals sind wir allein, weil wir uns alle haben!
Vom kleinen Welpen, den niemand wollte, bis zum alten Hund, der laut der Menschen zu nichts mehr zu gebrauchen ist.

Wir haben kein sicheres Zuhause, kein regelmäßiges Futter und sind der Witterung ausgesetzt und dennoch[...]
Dennoch haben wir uns, und das ist das, was zählt. Wir sind eine Familie! Wir trotzen allen Naturgewalten und beißen uns notfalls mit den Zähnen durch.
Du denkst nun, dass Du zu uns passt?
Ebenfalls ein Streuner, den man ausgestoßen hat, den niemand mehr wollte, weil er einen kleinen Makel hat? Dann komm zu uns nach Saskatoon und wehr' dich.

Schließ' dich den Saskatoon Streunern an und entdecke die grenzenlose Freiheit, mit all ihren Gefahren und Wundern!

Saskatoon Streuner

» Was wirst Du tun? Dich zurück zu den Wurzeln allen Übels schleifen lassen, oder Widerstand leisten und dem ersten Fliehenden in die Freiheit folgen? «
Short cuts
  • Wir empfehlen eine Anmeldung ab 14Jahren.
  • Grundvoraussetzung sind gute Deutschkenntnisse.
  • Wir spielen ausschließlich Hunde.
  • Wir schreiben in der dritten Person im Präteritum (,,Er/Sie ging.")
  • Wir sind ein Real-Life | Fantasy RPG.
  • Inplay wird ohne Farbe geschrieben.
  • Wir spielen in der Neuzeit (2009) in Kanada.
  • Zweitcharaktere sind nur in Ausnahmefällen erlaubt. (Bisher gibt es zwei.)
  • Ein Post sollte aus mindestens 15 Zeilen in Word, in der Schriftgröße 11, bestehen.
  • Nach 7Tagen wird jedem Mitspieler die Chance geboten, seinen Postingpartner zu überspielen, insofern er diesem die Chance einräumt hinterher noch (logisch!!!) darauf reagieren zu können.


Nach oben Nach unten
 
Saskatoon Streuner
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Drachenreiter Rpg
» Steckbriefe für Streuner und Hauskätzchen
» RPG Streuner bande
» Storm der Streuner
» Streuner Rpg

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Samtpfoten ::  :: Bündnisse :: Anfragen-
Gehe zu: